Als Fotograf unterwegs mit der Canon EOS R

Als Fotograf unterwegs mit der Canon EOS R

Nach dem Reinfall mit der Sony A7r3 habe ich mich ja dazu entschieden doch die Canon EOS R zu kaufen. Diese ist nun seit 5 Monaten meine Hauptkamera. Gekauft habe ich die Canon EOS R zusammen mit dem neuen RF 35 mm 1.8 Makro Objektiv. Eine sehr gute Kombination und das RF 35mm ist ein echter Allrounder.

dank Adapter alle EF Objektve weiter verwenden

Über den Mitgelieferten Adapter passen alle vorhandenen Ef Objektive problemlos & bei vollem Funktionsumfang ( Blende Autofokus etc) an die Canon EOS R. Mittlerweile habe ich mir einen weiteren Objektivadapter EF-EOS R sowie einen EF-EOS R Bajonettadapter mit Einsteckfilter gekauft. Das ist sehr nützlich und in erster Linie bequem wenn man mit EF & RF Ojektiven arbeitet. Da ich auch im Sommer & Mittagsonne sehr gerne mit maximal offenblendig fotografiere, habe ich mir für den EF-EOS R Bajonettadapter mit Einsteckfilter einen variablen ND Filter gekauft. Sehr cool damit habe ich für alle vorhandenen EF Objektive einen ND Filter… 😉

Mit ihren 30.3 Megapixel bietet die Canon EOS R eine gute Mischung aus Auflösung und Dateigröße. Sehr angenehm klein ist das neue CR3 Rohdaten Format von Canon.
Der Sensor der EOS R stammt aus der Canon EOS 5D MK IV und wurde laut Canon überarbeitet und verbessert. Er bietet nicht soviel Tonwertumfang wie vergleichbare Sensoren von Nikon oder Sony besticht aber durch sehr schöne Farben und einen natürlichen Look. Gerade in der Portraitfotografie sind die Hauttöne der Canon um längen besser wie z.b die der Sony A7r3. Insgesamt ein sehr guter Sensor mit einer natürlichen angenehmen Farbwiedergabe.

tolle & einfache Bedienung durch Touchdisplay

Die Bedienung der EOS R ist denkbar einfach und wer von Canon kommt wird sich schnell zurecht finden. Einzig mit der neuen Touch Bar bin ich noch nicht so richtig warm geworden bzw nutze sie auch nicht. Toll ist natürlich das vollwertige Touchdisplay welches die Bedienung der Kamera in vielen Situationen vereinfacht.

Perfekter Autofokus für Portraitfotografie

Der Autofokus der Canon EOS R ist sehr sehr schnell und sehr zuverlässig. Wenn ich z.B Portraits mit Blende 1.4 mache habe ich eine Trefferquote von mindestens 98 %. Das ist im Vergleich zu all meinen DSLR ( digital single-lens reflex ) ein extrem guter Wert. Es ist schon sehr ärgerlich wenn ein Portrait richtig rockt aber der Fokus sitzt nicht exakt. Mit der EOS R gehört das aber der Vergangenheit an.

Die Nachführung des Autofokus bei bewegten Objekten funktioniert gut, allerdings nicht mit der maximalen Bildfrequenz von 8 sondern nur mit 5 Bildern pro Sekunde.
Die Belichtung habe ich meist auf Mehrfeld eingestellt und muß diese sehr selten korrigieren. Für meine Anwendungsgebiete, das sind in erster Linie Hochzeitsfotografie, Portraitfotografie & Reportagefotografie, ist die Canon EOS R der perfekte Begleiter.